Die Jazzszene Niedersachsen erinnert

Bernd Strauch

* 9. April 1949 in Anderten
† 28. September 2015 in Hannover

Hannover trauert um den beliebtesten Politiker der Stadt.
Seine schlohweiße Walle-Mähne, sein fröhliches Lächeln – so kannten ihn die Hannoveraner. Ein Politiker aus dem Volk, fürs Volk.

BILD, Michael Nicolai und Cornelia Missling, 29.09.2015 

„Bernd Strauch war in der gesamten Stadt beliebt. Er war ein Bürgermeister mit Herz, und sein Herz schlug für Hannover. Mit seiner offenen, humorvollen und menschlichen Art hat er viele Menschen sehr persönlich erreicht. Er genoss über alle Parteigrenzen hinweg großen Respekt. Dies gilt vor allem auch für sein entschiedenes Eintreten gegen Diskriminierung, Ausländerfeindlichkeit und Rechtsextremismus. Wie kaum ein anderer hat sich Bernd Strauch für die Integration von Menschen aus anderen Ländern und Kulturkreisen in unserer Stadt eingesetzt.“, würdigt Schostok die langjährige Arbeit von Bernd Strauch im Dienste der Landeshauptstadt.
Landeshauptstadt Hannover, Büro des Oberbürgermeisters, 28.09.2015

Strauch war im vergangenen Jahr aus dem Rat ausgeschieden, dem er seit 1986 angehört hatte. Damit verbunden waren auch der Abschied als Ratsvorsitzender und ehrenamtlicher Bürgermeister Hannovers - beide Ämter hatte er seit 1996 inne. In seiner politischen Laufbahn engagierte sich Strauch, der von Beruf Förderschullehrer war, gegen Diskriminierung, Ausländerfeindlichkeit und Rechtsextremismus. Ein Engagement, das sich auch seiner Arbeit als Vorsitzender des Kommunalen Kriminalpräventionsrates (KKP) zeigte. "Wie kaum ein anderer hat sich Bernd Strauch für die Integration von Menschen aus anderen Ländern und Kulturkreisen in unserer Stadt eingesetzt“, würdigte Schostok die langjährige Arbeit Strauchs.
2013 war Strauch vorübergehend sogar oberster Repräsentant der Landeshauptstadt. Nach dem Ausscheiden des damaligen Oberbürgermeisters Stephan Weil bis zur Wahl von Schostok im Oktober lenkte er neun Monate die Geschicke der Stadt. Eine Aufgabe, die er nach eigenem Bekunden mit viel Leidenschaft übernahm.
HAZ, September 2015

Hannover trauert auch um einen leidenschaftlichen Protagonisten des Jazz. Der Jazzclub auf dem Lindener Berg, dessen Vorsitz er viele Jahre führte, war für ihn ein zweites Zuhause. Strauch spielte selbst Schlagzeug, auch beim großen Schützenfestumzug auf dem Wagen des Jazzclubs oder beim Weihnachtssingen des Rates auf dem Weihnachtsmarkt. Oberbürgermeister Schostok: „Mit dem Tod von Bernd Strauch verlieren wir viel zu früh einen guten Freund, einen besonderen Politiker und einen außergewöhnlichen Menschen.“
Landeshauptstadt Hannover, Büro des Oberbürgermeisters, 28.09.2015